Der Vorstand informiert

> 2. Vorstandssitzung 2018: Am 05.10.2018 um 18.00 Uhr führen wir in der Gaststätte Brettmühle unsere 2. Vorstandssitzung durch. Bis zum 05.10. können Anliegen der Mitglieder an die Vorstandsmitglieder schriftlich eingereicht werden.

> Bundesligastart August 2018

Alle BL Spiele in HD auf Eurosport HD Xtra im HD+ Paket

> Im Juli / August 2018 haben wir in unseren Verstärkerschränken modernere Technik eingebaut. Dadurch traten kurzzeitige Störungen auf. Wir bitten um Entschuldigung.

> Juni den 08.06.2018:  Neuer Gesetzesantrag des Freistaates Sachsen zur Freistellung der Antennengemeinschaften von den Urheberrechtsgebühren (GEMA etc.). Genaueres unter: GEMA, Gebühren von Antennengemeinschaften.

> Mai 2018: Ab dem 25. Mai 2018 gilt die neue Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) mit verschärften Anforderungen! Die Anforderungen sind sehr umfangreich. Wir haben unsere Webseite DS-GVO-konform gestaltet. Informieren Sie sich bitte unter Datenschutz- Datenschutzrichtlinien für Mitglieder (neben Impressum) sowie unter Mitglied werden. Der Vorstand.

> April 2018 : In der 16./17 Woche haben wir einen größeren Kabelfehler eigenhändig ohne eine Firma zu binden beseitigt. Wir bedanken uns bei den Mitgliedern die tatkräftig geholfen haben.

> März bisAugust 2018: Durch die Sanierung eines Eigenheimes kann es landwärts der Mittweidaer Str. 131/64 zu kurzzeitigen Ausfällen von TV, Radio, Internet kommen.

> Vorstands-und Mitgliederversammlung.  Die Vorstandssitzung am 02.03.2018 und unsere Mitgliederversammlung am 09.03.2018 sind gelaufen. Protokolle können beim Vorstand angefordert werden. Die Mitgliederversammlung war beschlussfähig. Dem Haushalt und dem Kassenbericht für 2017 wurde einstimmig zugestimmt. Der Vorstand sowie die Kassenprüfer wurden für das zurückliegende Geschäftsjahr 2017 einstimmig entlastet. Dem vom Vorstand vorgelegten Haushalt für 2018 wurde ebenfalls einstimmig zugestimmt. Hauptthemen waren: Der Breitbandausbau der Bundesregierung. Die vom Landtag beschlossene UKW-Abschaltung im Kabel zum 31.12.2018 !!! Die Bezahlung der Beiträge sollte pünktlicher erfolgen weil wir zum Jahresbeginn schon viele Zahlungsverpflichtungen zu erfüllen haben. Der Fortbestand der AG ist bei gleichbleibenden Beitrag weiterhin gesichert. Jährlich wird zur MV weiteres festgelegt.

> Das letzte von der unendlichen Geschichte GEMA (seit 1997,fast 20 Jahre) ist in unseren Beitrag: Das neuste vom Breitbandmarkt zu erfahren. Der Stand zum 28.04.2018: Das sächsische Justizministerium hat nun erneut der Bundesregierung eine gesetzesänderung vorgeschlagen, damit die Antennengemeinschaften keine die GEMA-Gebühren zahlen müssen. Der Bundesrat stimmte schon einmal zu, doch der Bundestag entschied gegen die Antennengemeinschaften! Klagen von Antennengemeinschaften wurden bisher von Gerichten abgewiesen. Es sollten höchstrichterliche Urteile erwirkt werden. Wenn, wie wo ??? Wie es nun weitergeht steht in den Sternen.

>  Unser Internet ist seit dem 01.12.2017 schneller. 

Eine Glasfaseranbindung zu unserer Kopfstation wurde geschaffen. Alle bisherigen Nutzer sollten ihre Verträge sichten und auf die neuen Tarife umsteigen. Dadurch sind höhere Geschwindigkeiten bei günstigeren Preisen möglich.

 

 

Das neuste vom Breitbandmarkt Juni 2018

Der Beitrag wird vom Vorsitzenden des Fachverbandes Rundfunk- und Breitband Kommunikation FRK verfasst

http://www.medialabcom.de/newsletter/2018/06/index.html

Presseinformation des FRK:

Unser Fachverband FRK fordert: Keine Unterstützung mehr für Facebook mit Rundfunkgebühren. ARD und ZDF sollten sich sofort zurückziehen und Zeichen setzen.

Näheres über Pressekontakt: Presseinformation des Fachverbandes Rundfunk-und Breitbandkommunikation

 

 

 

 

 

 

 

GEMA, Gebühren für Antennengemeinschaften ?

Aktueller Stand zum 20.07.2018

In den Parlamentsnachrichten des Bundestages wurde nun eine Erläuerung zu dem Gesetzentwurf verbreitet. Dabei wurde ausgedrückt welche erhebliche Bedeutung die AG in der DDR hatten. Der Entwurf werde derzeit noch geprüft.

Auf sächsische Initiative hin hat der Bundesrat erneut beschlossen an den Bundestag einen Gesetzesänderungsantrag einzubringen. Es geht erneut um die Freistellung der Antennengemeinschaften von den Urheberrechtsgebühren. Siehe Link: 

Gesetzentwurf zur Änderung des Urheberrechts 

Stand zum 01.11.2017:  Der Bundesrat hatte mit großer Mehrheit einem Antrag Sachsens zugestimmt, mit dem Antennengemeinschaften von den GEMA Gebühren befreit werden sollen. Der sächsische Justizminister Gemkow wollte damit eine Gerechtigkeitslücke schließen.

Der Bundestag hatte den Antrag des Bundesrates abgelehnt.

http://m.sz-online.de/sachsen-gebuerenfreie-antennengemeinschaft-3680563.html

Darum geht es seit fast 20 Jahren: Was bisher geschah

Hier klicken: 

http://www.mueller-roessner.net/antennengemeinschaft-gegen-gema-vor-dem-landgericht-potsdam/#update2

 

 

 

 

 

Stand der Breitbandversorgung Chemnitz-Ebersdorf

Das aktuellste (Februar 2018) hier:

Unser Vorsitzende hatte schon am 12.12.2016 an alle Parteien im Stadtrat zum Stand der Breitbanderschließung in Chemnitz-Ebersdorf angefragt. Der derzeitige Ausbau der Telekom welcher vorrangig der Erfüllung der Ziele der Bundesregierung für ein schnelleres Internet dient und deshalb eine schnelle Notlösung darstellt sollte nicht unser Ziel für die Zukunft sein. Wir fordern ein zukunftssicheres Netz für TV und Internet für die unterversorgten Randgebiete der Stadt Chemnitz, vor allem für unser Gebiet. Es sollte einmal unser 35 Jahre altes Netz der Antennengemeinschaft ablösen können. Anfang März 2017: Inzwischen wurden Fördermittel vergeben, aber für unseren Ortsteil abgelehnt. Wir sind nicht förderfähig.  Im weiteren Verlauf des Jahres 2017 haben wir versucht, einen großen Netzbetreiber zu gewinnen der ein neues zukunftsfähiges Glasfasernetz baut. Allerdings haben wir die Verhandlungen bald abgebrochen, denn es war nicht zu erkennen wie und wenn das geschehen sollte. Im Januar 2018 wurden wir erneut zum Gespräch gebeten. Auch hier vertrat unser Vorsitzende eine klare Position. Es muss klar sein, wir sind keine Bittsteller, haben ein funktionierendes Netz und einen Kundenstamm (Mitglieder). Diesen Kundenstamm und unser Netz können wir dem Übernehmenden nicht einfach ohne erkennbare und vertraglich geregelte Verpflichtungen zum Bauablauf übergeben. Alle interessierten Netzbetreiber sollten sich im Klaren sein, dass sie ein Netz übernehmen würden, dass für die großen Herausforderungen in den nächsten Jahren nicht mehr geeignet ist. Sie müssen bereit sein zu Investieren. Dabei würde sie der Vorstand und unsere Mitglieder  auch unterstützen. Es gilt Zukunftssicherheit für unsere Mitglieder zu schaffen indem die Qualität steigen muss. Unser Verein muss also weiterhin bestehen bleiben, damit wir die Mitglieder mit unseren Angeboten TV, Internet und Telefon versorgen können. Das ist die primäre Aufgabe des Vorstandes. Sollten sich wichtige  Änderungen anbahnen, dann wird der Vorstand eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen

 

 

 

 

 

 

Eintritte, Austritte, Nutzer Internet

Die Anzahl der Mitglieder bleibt konstant. Unser Internetangebot hat daran einen großen Anteil. Die Erschließung von drei neuen Eigenheimen an der Lauenhainer Straße und der Mittweidaer Straße ist abgeschlossen.  Lächelnd