Stand der Breitbandversorgung Chemnitz-Ebersdorf

Das aktuellste (Februar 2018) hier:

Unser Vorsitzende hatte schon am 12.12.2016 an alle Parteien im Stadtrat zum Stand der Breitbanderschließung in Chemnitz-Ebersdorf angefragt. Der derzeitige Ausbau der Telekom welcher vorrangig der Erfüllung der Ziele der Bundesregierung für ein schnelleres Internet dient und deshalb eine schnelle Notlösung darstellt sollte nicht unser Ziel für die Zukunft sein. Wir fordern ein zukunftssicheres Netz für TV und Internet für die unterversorgten Randgebiete der Stadt Chemnitz, vor allem für unser Gebiet. Es sollte einmal unser 35 Jahre altes Netz der Antennengemeinschaft ablösen können. Anfang März 2017: Inzwischen wurden Fördermittel vergeben, aber für unseren Ortsteil abgelehnt. Wir sind nicht förderfähig.  Im weiteren Verlauf des Jahres 2017 haben wir versucht, einen großen Netzbetreiber zu gewinnen der ein neues zukunftsfähiges Glasfasernetz baut. Allerdings haben wir die Verhandlungen bald abgebrochen, denn es war nicht zu erkennen wie und wenn das geschehen sollte. Im Januar 2018 wurden wir erneut zum Gespräch gebeten. Auch hier vertrat unser Vorsitzende eine klare Position. Es muss klar sein, wir sind keine Bittsteller, haben ein funktionierendes Netz und einen Kundenstamm (Mitglieder). Diesen Kundenstamm und unser Netz können wir dem Übernehmenden nicht einfach ohne erkennbare und vertraglich geregelte Verpflichtungen zum Bauablauf übergeben. Alle interessierten Netzbetreiber sollten sich im Klaren sein, dass sie ein Netz übernehmen würden, dass für die großen Herausforderungen in den nächsten Jahren nicht mehr geeignet ist. Sie müssen bereit sein zu Investieren. Dabei würde sie der Vorstand und unsere Mitglieder  auch unterstützen. Es gilt Zukunftssicherheit für unsere Mitglieder zu schaffen indem die Qualität steigen muss. Unser Verein muss also weiterhin bestehen bleiben, damit wir die Mitglieder mit unseren Angeboten TV, Internet und Telefon versorgen können. Das ist die primäre Aufgabe des Vorstandes. Sollten sich wichtige  Änderungen anbahnen, dann wird der Vorstand eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen